Rosenstein Alm

Bauernhof und Atelier im ROSENSTEINVIERTEL

15-01_Rosenstein_1

Rosensteinalm ist zugleich Bauernhof und Atelier im Rosensteinviertel in Stuttgart Nord. Als Teil des Künstlerareals vor der Wagenhalle in Stuttgart schafft rosensteinalm einen Ort für die Analyse der aktuellen Stadtentwicklung: die Künstlerin Gabriela Oberkofler entwickelt mit Unterstützung des Architekturbüros umschichten einen temporären Bauernhof als Großinstallation. Die gebürtige Südtirolerin arbeitet zur (Neu-)Entstehung und dem Verlust von Natur- und Kulturräumen und stellt ländliche Strukturen dem urbanen Raum gegenüber. Ohne scharfe Grenzen zwischen Kunst und Alltag zu ziehen wird die Installation als Atelier und Ausstellungsraum sowie als öffentlicher Platz für die verschiedenen Gruppen des Stadtteils, mit Künstlern und Wissenschaftlerinnen in einen Dialog zu treten, genutzt werden.

 

15-01_Rosenstein_2

 

Die unmittelbare Umgebung steht prototypisch und kontraststark für die städtebaulichen und demografischen Entwicklungen der heutigen Zeit: inmitten der Stuttgart21-Baustelle ist das jüngst eröffnete Shoppingcenter Milaneo symptomatisch für Tendenzen der Veränderung im Viertel. Als Gegenbild konsum- und gewinnorientierter Stadtentwicklung orientiert sich rosensteinalm am nachhaltigen und integrativen Miteinander eines Bauernhofs. Die heterogenen Einwohner der Umgebung werden direkt miteingebunden durch gemeinsames Anbauen, Ernten, Zubereiten und Essen der Speisen – Kooperationspartner ist der in unmittelbarer Nähe ansässige türkische Kulturverein Tohum. Am großen Tisch wird dann zum Essen eingeladen, über Essen der interkulturelle Dialog (nicht nur zwischen Südtirol, Türkei und Deutschland) angestoßen!

 

15-01_Rosenstein_3 15-01_Rosenstein_4

 

Team: Nedelcho Marev, Natalie Stricker

Stuttgart 2015